Archive pour mai 2014

Vegan liebt Bio – le vegan aime le bio

Mercredi 28 mai 2014


« Der vegane Biomarkt boomt. Auf der Weltleitmesse für Bioprodukte BIOFACH in Nürnberg gab es 2014 am Neuheitenstand erstmals eine eigene Kategorie für vegane Produkte, die reichlich bestückt war. Vom Rührei aus Tofu bis zur Dessertsoße mit Schoko- oder Erdbeergeschmack. »

http://www.oekolandbau.de/verbraucher/wissen/bio-im-alltag/vegan-liebt-bio/

Le marché vegan est en plein essor. Lors de la foire bio BIOFACH 2014 à Nuremberg, le coin des nouveautés présentait une section entière sur les produits vegans. Des les oeufs brouillés au tofu jusqu’à la crème dessert au chocolat ou au goût fraise.

I love Berlin!

Samedi 24 mai 2014

Grünfläche Berlin: 283 qkm
Wasserfläche Berlin: 53 qkm
Stadtfläche Berlin: 892 qkm
Einwohner 2014: 3.521.000

Espaces verts à Berlin : 283 km2
Surface lacs et rivière : 53 km2
Surface ville : 892 km2
Nombre d’habitants 2014: 3.521.000

Green space Berlin: 283 sq.km
Water expanse Berlin: 53 sq.km
Population Berlin 2014: 3.521.000

Quelle/source: Stadtleben dewego, Ausgabe 02/2014

Colibris

Mercredi 21 mai 2014

des Kolibri – histoire du colibri

Eine indianische Geschichte:
Eine Brandkatastrophe tritt plötzlich ein und der Wald brennt. Alle Tiere sind erschrocken und gucken sich hilflos das Desaster an.
Bis auf den Kolibri, der in seinem winzigen Schnabel einige Wassertropfen am Fluss sammelt und sie aufs Feuer wirft.
Nach einiger Zeit ist das Gürteltier, das den Kolibri beobachtet hat, ziemlich genervt und sagt ihm:
- « Was denkst Du, was Du da machst? Meinst Du, dass Du so den Wald retten wirst? »
- « Nein » antwortet der Kolibri, « ich weiß, aber ich tue meinen Anteil. »

Ein afrikanisches Sprichwort sagt: « Millionen von Ameisen können zusammen einen Elefanten hoch heben. »
www.colibris-lemouvement.org

____________________________________________________

Histoire amérindienne qui est souvent racontée par Pierre Rabhi, du mouvement pour la terre et l’humanisme, Colibris (www.colibris-lemouvement.org)
Un grand incendie se déclenche dans la forêt.
Tous les animaux, terrifiés, observent impuissants le désastre.

Seul le petit colibri, s’active en allant chercher quelques gouttes d’eau dans son bec, qu’il jette sur le feu. Il ne cesse de s’activer.

Au bout d’un moment, le tatou agacé par cette activité à ses yeux inutile, lui dit :
- « Colibri, tu crois que c’est avec ces gouttes d’eau que tu vas éteindre le feu ? »
- « Je le sais, répond le colibri, mais moi, au moins, je fais ma part. »

Et comme le dit un proverbe africain,
« Des millions de fourmi, ensemble, peuvent soulever un éléphant. »

http://www.colibris-lemouvement.org/

Wir zahlen nicht für euren Mühl!!

Samedi 17 mai 2014

« die Atomkonzerne wollen aussteigen …

… nur verstehen sie « Atomausstieg » ganz anders als wir. E.ON, RWE und EnBW wollen sich ihrer Atommeiler entledigen, bevor die milliardenschweren Abriss- und Entsorgungskosten das lukrative Geschäft belasten… »

http://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/schluss-mit-gentechnik-wider-willen/bestaetigung.html

Das Freiwillige Ökologische Jahr

Dimanche 11 mai 2014

Das Freiwillige Ökologische Jahr

« Die Stiftung Naturschutz Berlin bietet etwa 170 Plätze für junge Leute, die sich im Umwelt- und Naturschutz engagieren wollen. Wenn du zwischen 16 und 26 Jahre alt bist und noch keinen Ausbildungs- oder Studienplatz hast, kannst du dich bewerben. Die Auswahl an Einsatzstellen ist riesig. Ob Naturschutzverein, Waldkindergarten, Öko-Bauernhof, Umweltlabor, Solarverein oder Bioladen – die Möglichkeiten und Aufgaben sind so vielfältig wie unsere Stadt. Besonders beliebt sind die Seminarwochen, in denen mit Spaß und Kreativität gemeinsam die wichtigsten Umweltthemen behandelt werden  für den besseren Durchblick. »

http://www.stiftung-naturschutz.de/freiwilligendienste/foej/

Der Lange Tag der Stadtnatur

Jeudi 8 mai 2014

http://2014.langertagderstadtnatur.de/

Der Lange Tag der Stadtnatur bringt Sie

am 14./15. Juni wieder ins Grüne.